Phase6

Vokabeltrainer: In sechs Phasen zum Wortschatz

Phase6 bringt einen virtuellen Karteikasten auf den PC. Mit dem Programm erstellt, verwaltet und paukt man große Vokabelbestände. Gegen Gebühr kauft der Nutzer im Internet fertige Wortsammlungen oder synchronisiert Inhalte mit anderen Geräten. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • viele Vokabelbücher verfügbar
  • verwaltet große Vokabelbestände

Nachteile

  • Abfrage umständlich
  • Einpflegen von Vokabeln umständlich
  • Benutzeroberfläche nicht ansprechend

Durchschnittlich
6

Phase6 bringt einen virtuellen Karteikasten auf den PC. Mit dem Programm erstellt, verwaltet und paukt man große Vokabelbestände. Gegen Gebühr kauft der Nutzer im Internet fertige Wortsammlungen oder synchronisiert Inhalte mit anderen Geräten.

Vokabelkästchen und Abfrage-Modus in einem

Nach dem Start von Phase6 richtet man mit Hilfe eines Assistenten das Programm ein und importiert Inhalte aus älteren Versionen. Neue Nutzer von Phase6 geben einen Vokabelbestand entweder per Hand ein oder wählen unter über 700 kostenpflichtigen Vokabelbüchern auf der Seite des Herstellers aus.

Zum Vokabellernen startet man eine Abfrage. Der Lernprozess ist in verschiedene Phasen eingeteilt und kann individuell angepasst werden. Fortgeschrittene steigen sofort mit der Abfrage ein, Anfänger lassen sich erst einmal die neuen Vokabeln und deren Bedeutung zeigen. Sobald der Nutzer eine Frage richtig beantwortet, wandert die Karte in die nächste Phase. In den späteren Phasen fragt das Programm immer mehr Vokabeln auf einmal ab. Nach der sechsten Phase sollte die Vokabel im Langzeitgedächtnis verankert sein.

In der Bibliothek verwaltet und bearbeitet man Vokabelbestände. Hier fügt man Informationen zur Lektion oder dem Karteikasten hinzu. Eine Statistik zeigt den Lernforschritt in einem Balkendiagramm. Dateikartenbestände sichert Phase6 per Knopfdruck in einer Datei.

Für mehrere Nutzer von Phase6 lässt sich ein Administrator einrichten. Der Administrator bestimmt, welche Rechte ein Nutzer hat. Etwa, ob ein Nutzer Kärtchen ohne Antwort in höhere Phasen verschieben oder die richtige Antwort verändern kann. Für den Gebrauch auf Handys und PCs synchronisiert man mit Phase6 cloud Lerninhalte, Lernfortschritte und persönliche Einstellungen. Dieser Service ist kostenpflichtig und gilt für ein Jahr.

Sechs Phasen der Benutzerunfreundlichkeit

Die Bedienung von Phase6 ist umständlich. Anfangs stellt die Einrichtung von Wörterbüchern den Nutzer vor Herausforderungen. Die Menüführung, besonders bei der Abfrage der Vokabeln, ist stark verbesserungswürdig. Nach dem Beantworten der Frage muss der Nutzer die eigene Antwort mit der Antwort des Computers umständlich abgleichen. Dabei wird man gezwungen, zwischen Tastatur- und Mauseingabe hin- und herzuwechseln.

Anfangs verweist ein Assistent auf Hilfeseite im Internet und zu häufig gestellten Fragen. Eingabehilfen ermöglichen auch fremde Schriftarten auf der deutschen Tastatur.

Die Benutzeroberfläche ändert man mit unterschiedlichen Skins zu bunten oder eher schlichten Programmseiten..

Fazit: Gute Idee, keine Benutzerfreundlichkeit

Phase6 funktioniert ein bisschen wie der Spickzettel in der Schule: Nach dem hundertsten Kürzen und Kleinschreiben braucht man den kleinen Fetzen Papier gar nicht mehr. Phase6 kann viel, ist aber umständlich zu bedienen. Praktisch: Die Bibliothek verwaltet sehr große Vokabelbestände.

Phase6

Download

Phase6 2.2.3